10 Ideen für Deinen Zero Waste Lifestyle

11 Ideen für Deinen Zero Waste Lifestyle

06.10.2018, von miaray

Bereit für Ideen für Deinen Zero Waste Lifestyle?

  1. Besorge Dir mindestens einen Jutebeutel und packe ihn in Deine Handtasche oder Deinen Rucksack. So hast du ihn immer bei Dir und bist auch für spontane Einkäufe gewappnet. In unserem eigenen kleinen Onlineshop verSAUeutelt.de gibt es welche mit selbstgestaltetem Druck und aus 100% Biobaumwolle. Schau gerne bei uns vorbei :-)Welche Anschaffungen darüber hinaus noch sinnvoll sind, kannst du hier nachlesen.
  2. Verzichte bei Deinen Einkäufen auf Produkte mit Plastik- oder PET Verpackungen. Halte nach Produkten in Gläsern und Lebensmittel ohne Verpackung Ausschau. Für den Rest frage Dich: Brauche ich das wirklich? Schadet es mir oder tut es mir gut? Falls Du daran festhalten möchtest: Finde Alternativen (selber machen, andere Marke, etc.).
  3. Finde heraus, wo der nächste Biomarkt in Deiner Nähe ist und kaufe dort beim nächsten Mal ein. Informiere Dich vorher in meinem Artikel darüber, was Du über „Bio“ wissen solltest. Bevorzuge die Märkte, die auf möglichst viel Verpackung verzichten und auf Dich einen nachhaltigen Eindruck machen. Bio ist nicht gleich Bio! Auch was die Kundenorientierung angeht, gibt es große Unterschiede. Ein gutes Indiz für einen unterstützenswerten Laden: Ein freundlicher und gelöster Umgang der Mitarbeiter untereinander!
  4. Gibt es in Deiner Nähe einen Unverpackt Laden? Wie ein Einkauf  dort abläuft, erfährst Du hier. Schnapp Dir ein paar Deiner leeren Einmachgläser und Beutel und probiere es aus!
  5. Verbanne Einwegtaschentücher, Kunststoffschwämme und Küchenrolle endgültig aus Deinem Haushalt. Ersetze sie durch Stofftaschentücher und -lappen sowie recycelbare Küchenschwämme. Aufgrund der Häufigkeit ihres Einsatzes sparst du damit Berge an Abfall ein.
  6. Suche Dir ein Rezept aus dem Internet heraus und stelle eigenen Haushaltsreiniger oder eigenes Spüli her. Weg mit den Chemiekeulen und falschen Werbeversprechungen!
  7. Miste Deinen Kleiderschrank, Dein Wohnzimmer oder Deine Büchersammlung aus. Verkaufe oder spende das, was Du nicht mehr benötigst. Einen passenden Artikel von mir dazu findest Du hier.
  8. Miste Dein Badezimmer aus. Räume die Schränke aus und lege alles auf einen Haufen. Wie viel von den Tuben, Cremes und Ölen brauchst du wirklich? Trenne Dich von alten Parfümproben und verstaubtem Badezusatz. Ersetze Plastikprodukte nach und nach durch nachhaltigere Varianten (Shampoobars, Bambuszahnbürsten, Zahnpastatabletten, usw., ein Artikel dazu wird bald folgen). Und entscheide Dich für eine hochwertige Creme in Bioqualität und mit möglichst wenig Inhaltsstoffen, anstatt für zig parfümierte Chemiepasten für jede Körperzone und Tageszeit. Damit stellst Du sicher, dass Deine Haut das bekommt, was sie benötigt und vor dem ganzen, ungesunden Rest verschont bleibt. Wusstest Du zum Beispiel, dass sich Männerhaut nicht von Frauenhaut unterschiedet?
  9. Fange an, Deinen Bio Müll zu kompostieren. (Ein Artikel dazu, was in welchen Mülleimer gehört, findest Du hier.) Falls Du keinen eigenen Garten hast, frage jemanden, der einen hat, viele freuen sich über gutes Kompostfutter. Oder informiere Dich über Wurmkisten und Bokashis.
  10. Überlege Dir Möglichkeiten, wie Du Geschenke ohne übliches Geschenkpapier verpacken und verschenken kannst. Bastle aus alten Kalenderbildern Geschenktaschen oder informiere Dich über Geschenkverpackungen aus Stoff. Es ist doch eigentlich verrückt, dass wir Massen an Papier herstellen und aufwändig bedrucken, nur um es direkt wieder in die Tonne zu schmeißen … Gib auch Deiner Familien und Deinen Freunden Bescheid, dass Du Dich z.B. über wiederverwendtbare Geschenktaschen freust. Gerade zu Weihnachten sammelst du aufgrund der Menge an gespartem Müll viele Zero Waste Bonuspunkte :-)!
  11. Beklebe Deinen Briefkasten mit einem „Werbung nein Danke!“ Hinweis und gib den Geschäften Rückmeldung, von denen du danach trotzdem Werbung erhälst. Meist sind sie dankbar für einen Hinweis und geben der Firma Feedback, die für sie die Werbung verteilt.                                                                                                    Namentlich an Dich adressierte Werbung wird natürlich weiterhin eingeworfen. Nimm Dir daher vor, jede Werbezusendung per Mail abzubestellen. Es kostet Dich nur wenige Minuten (verwende einfach immer den gleichen Text). Und es wird Dir nichts entgehen! Unfassbar, wie viele Zusendungen da eigentlich zusammenkommen. Wenn es Dich interessiert: Sammle z.B. einfach mal für zwei Wochen alle Schreiben, die bei Dir reinflattern. Es wird Dich sehr freuen, wenn nur noch relevante Schreiben in deinen Briefkasten landen! Das gilt auch für Dein E-Mail Postfach. Hier reicht ein Blick ans Ende der Mail und ein Klick auf „abbestellen“!

Du hast weitere Ideen zum Zero Waste Lifestyle? Super, dann teile sie mit uns!

11 Ideen für Deinen Zero Waste Lifestyle
Viel Spaß beim ausprobieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.