DIY Lavendel Badepralinen

DIY Lavendel Badepralinen

21.12.2018, von miaray

Noch ein Last Minute Weihnachtsgeschenk gesucht? Oder möchtest Du Dir selbst eine ganz besondere Wellness Auszeit gönnen?

Wie wäre es dann mit DIY Badepralinen? Sie sprudeln, duften, pflegen die Haut und bringen die richtige Stimmung und einen Hauch von Sommer ins winterliche Badeerlebnis. Nach einem Winterspaziergang genau das Richtige für kalte Füße. Und dabei ganz natürlich und ohne unnütze Parfüms oder Plastikanteile.

Was du dafür brauchst:

  • 225 g Natron
  • 125 g Zitronensäure
  • 60 g Speisestärke
  • 60 g Bio-Kokosöl
  • Ein paar Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • Getrocknete Lavendelblüten

Natürlich kannst du auch ein anderes Öl oder andere Blumen/Zitrusschalen etc. verwenden. Ich hatte passenderweise sowohl Lavendelöl als auch getrockneten Lavendel zur Hand. Auf Lebensmittelfarbe habe ich verzichtet, so kommen die violetten Blüten meiner Meinung nach viel besser zur Geltung 🙂

Und so geht´s:

  1. Vermische zuerst die trockenen Zutaten miteinander, also Natron, Zitronensäure und Speisestärke. Hier kannst Du auch schon die getrockneten Blüten oder Schalen dazugeben.
  2. In einer zweiten Schüssel mischt Du nun die flüssigen Zutaten, also das geschmolzene Fett mit dem ätherischen Öl (und ggf. der flüssigen Lebensmittelfarbe, falls du welche verwendest).
  3. Nun vermischt du die flüssigen Zutaten mit den trockenen. Vorsicht! Nimm dafür einen Löffel zur Hilfe, damit es nicht zu schnell geht und das Natron nicht schon vorzeitig mit der Zitronensäure reagiert. Wenn Dich das Ergebnis an die Konsistenz von nassem Sand erinnert, hast Du alles richtig gemacht 🙂 Wenn es noch zu trocken ist, fehlt noch ein wenig Fett. Oder ist es zu feucht? Kein Problem, dann gib noch etwas Speisestärke dazu.
  4. Nun wird es künstlerisch! Du kannst natürlich spezielle Formen verwenden, aber ganz im Sinne von Zero Waste nehmen wir natürlich das, was eh schon im Haus ist. Plätzchenausstecher bieten sich z.B. an. In meinem Fall waren es einfache Eiswürfelformen.
  5. Zuerst habe ich eine Prise der Lavendelblüten in die Formen gestreut, damit die Pralinen schöne Häubchen bekommen. Drücke dann die Masse in die Formen (ein Esslöffel hilft beim portionieren), so dass das Ergebnis nachher schön fest und ohne Lufteinschluss ist. Du kannst die Pralinen aber auch einfach mit der Hand formen. Freestyle sozusagen 🙂
  6. Fast geschafft! Nun kommen die Formen nur noch für ein paar Stunden in den Kühlschrank. Danach kannst Du sie leicht aus den Förmchen lösen. Ich habe sie dann auf einen Teller gelegt, so das sie noch ein paar Tage weiter trocknen können.
  7. Et voilá! Nun die Pralinen in ein nettes Glas füllen, ein kleines Schild daran befestigen und schon sind sie „verschenkfertig“! Oder Du testest sie gleich selbst in der eigenen Badewanne.

Und so sah es bei mir aus:

Die DIY Badepralinen eignen sich übrigens auch hervorragend als natürlicher Duftspender!

Geschafft!

Viel Freude beim Nachmachen und verschenken 🙂

Veröffentlicht in: DIY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.