EU Petition - Kennzeichnung veganer Lebensmittel

PETITION – Kennzeichnung veganer Lebensmittel?

18.11.2018, von miaray

Vegetarisch oder vegan? Gründe, um auf Fleisch und tierische Produkte zu verzichten, gibt es reichlich. Gar nicht so leicht, passende Lebensmittel zu finden. Ein genauer Blick auf die Inhaltsangabe ist da Pflicht. Und selbst dann ist nicht jeder tierischer Bestandteil zu erkennen. So sind beispielsweise manche Geschmacksverstärker oder Farbstoffe wie Karmin tierischen Ursprungs. Eine konkrete, leicht zu verstehende Kennzeichnung gibt es bisher nicht.

Wäre es da nicht toll, wenn jeder auf Anhieb erkennen könnte, ob Lebensmittel auch wirklich vegetarisch oder sogar vegan sind?

Nun gibt es eine europäische Bürgerinitiative , die eine entsprechende Kennzeichnung (ähnlich der von Bio Produkten) auf den Lebensmitteln fordert. Angedacht sind simple Piktogramme auf den Verpackungen. Am 12.11.2018 wurde nun die Freigabe für eine Petition erteilt. Jetzt sind die Organisatoren gefragt.  Ein Jahr lang kann nun jeder EU-Bürger, der wahlberechtigt ist, seine Unterschrift abgeben. Bis jetzt ist die Petition jedoch noch nicht freigeschaltet (Stand 17.11.)

UPDATE 2019: Nun ist die Petition „scharf“ geschaltet!

Und was bringt das?

Eine Million Bürger aus mindestens sieben Europäischen Ländern müssen nun ihre Stimme für eine solche  Kennzeichnung abgeben. Nur dann ist die EU-Kommission verpflichtet, sich in einem Zeitrahmen von drei Monaten mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Welches Ergebnis dies dann haben würde, bleibt dabei erst einmal offen. Denn ob die Forderung realisiert und die konkreten Vorschläge übernommen werden, ist der EU-Kommision überlassen. Egal wie es ausgeht, sie muss in jedem Fall ihre Entscheidung begründen.

Sollte es im besten Fall jedoch tatsächlich zu einer Kennzeichnungspflicht kommen, wäre das eine riesige Erleichterung für Veganer und Vegetarierer und eine große Hilfe im Alltag. Und auch alle anderen hätten dann zumindest einen deutlichen Hinweis darauf, dass die wenigsten Lebensmittel ohne (meist unappetitliche) Tierbestandteile auskommen. Denn beschäftigt man sich nicht damit, ist einem sicher nicht klar, was in vielen der Alltagsprodukte verarbeitet wird und das meist nur, weil es billig ist. Mit einer Kennzeichnung gäbe es dann einen Anreiz für die Lebensmittelindustrie, über tierleidfreie Alternativen nachzudenken, um das vegan/vegetarisch Label zu ergattern.  

Vegan? Nicht immer so leicht zu erkennen wie in diesem Fall

Weitere Infos?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.